Pflege

Kurzzeitpflege

In unserem Haus bieten wir die Möglichkeit zur Kurzzeit- und Verhinderungspflege an. Diese dient beispielsweise dazu, pflegende Angehörige zu entlasten und zu unterstützen (bei Urlaub oder Krankheit der pflegenden Person, §39 SGB XI).

Die Pflegekassen übernehmen die Kosten jeweils für 28 Tage (bis zu einem Betrag von 1.550,– €). Unterkunft und Verpflegung müssen selbst gezahlt werden – hier gibt es aber eine Ausnahme: bei Demenzkranken können diese Kosten im Rahmen der „Leistungen für Pflegebedürftige mit erheblichem allgemeinen Betreuungsbedarf“ (§45a/b SGB XI) übernommen werden.

Kurzzeitpflege ist auch dann eine gute Möglichkeit, wenn sich die Pflegebedürftigkeit kurzfristig erhöht hat oder nach einem Krankenhausaufenthalt.  So bietet sich Ihnen die Gelegenheit, unser Haus und unser Team kennen zu lernen.

Stationäre Pflege

In allen Wohnbereichen wird eine professionelle und aktivierende Pflege geplant und durchgeführt. Diese richtet sich nach den Ressourcen und Problematiken der Bewohner. In unserem stationären Bereich pflegen Sie unsere qualifizierten Mitarbeiter rund um die Uhr. Pflege, Sozialdienst und Ergotherapie arbeiten eng zusammen. Im Verlauf Ihres Aufenthaltes werden Pflegebedarf und Massnahmen den aktuellen Erfordernissen angepasst.