Demenztagesgruppe

DemenztagesgruppeUnsere Ergotherapie bietet speziell für demenzkranke Bewohner eine eigene Tagesgruppe mit Therapieküche an. Gemütliches, auch älteres Mobiliar ermöglicht die Aktivierung früherer Erinnerungen.

Wichtig ist unseren Mitarbeitern vor allem der liebevolle, „annehmende“ (=Validation) Umgang mit den Bewohnern, so wird den Demenzkranken Vertrauen, Geborgenheit und Sicherheit gegeben.

Ziel ist, die fortschreitende Demenz nach Möglichkeit aufzuhalten und den Abbauprozess der Gehirnfunktionen zu verlangsamen. Das Auflösen des Zeitgefühls und jeder Struktur soll soweit möglich verhindert werden. Orientierungsstörungen sollen positiv beeinflusst, kognitive Fähigkeiten möglichst lange erhalten und trainiert werden. Weiterer Schwerpunkt ist der Abbau von Depressionen, Aggressionen und motorischer Unruhe genauso wie die Verringerung von Gereiztheit und Angstzuständen.

Die Gruppe bietet eine feste Tagesstruktur in ruhiger, liebevoller Atmosphäre. Gemeinsame Mahlzeiten und Kochen dienen sowohl als Esstraining wie auch zum Herstellen eines Zusammengehörigkeitsgefühls. Hier werden die „Aktivitäten des täglichen Leben“ (ADL) genauso trainiert wie auch das Sozialverhalten positiv beeinflusst.

Es wird gemeinsam gesungen, getanzt und vorgelesen. Das Anschauen von Fotoalben, Bildern aus der Vergangenheit wie auch das Kochen von speziellen Gerichten gehören zur biografischen Therapie, ein weiterer, wichtiger Punkt in der Arbeit mit Demenzkranken.